Immer mehr abzocke im Internet

Immer mehr Internet-User klicken auf Angebote im Internet, die versteckte Kosten in sich bergen. Ca. 62.000 Anfragen gingen bei Verbraucherzentralen von Januar bis September 2007 ein. Alle Anfragen kamen aus dem selben Grund. Die User klickten auf Angebote im Web, die nicht gleich ersichtliche Kosten mit sich trugen. Die User waren verwundert als kurz darauf eine Rechnung für das angeklickte Angebot kam. Oft sind es Angebote wie Hausaufgabenhilfen, Rezepte oder Test bei denen man erfahren soll, wie alt man wird. Ursula Heinen ist die Bundesverbraucherschutz-Staatssekretärin, sie setzt sich aktiv für eine eindeutige Kennzeichnungspflicht von Kosten im Web ein, da unseriöse Anbieter immer mehr im Internet auftauchen. Außerdem fordert die Verbraucherschutzzentrale, das Verträge im World Wide Web erst dann abgeschlossen sind, wenn der User dies durch eine extra-Mail bestätigt. Zusätzlich müssten höhere Strafen verhängt werden und in das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb aufgenommen werden.

Einen Kommentar schreiben